[Zurück]


Diplom- und Master-Arbeiten (eigene und betreute):

M. Starnberger:
"Econometric Analysis of Monetary Policy";
Betreuer/in(nen): B. Böhm; Institut für Wirtschaftsmathematik, 2010; Abschlussprüfung: 14.10.2010.



Kurzfassung deutsch:
Die Eignung struktureller vektorautoregressiver Modelle zur Beschreibung der Ursachen und Folgen von geldpolitischen Entscheidungen des Federal Reserve Systems wird in dieser Diplomarbeit behandelt. Die vorhandene Literatur zu diesem Themenkomplex wird präsentiert und die notwendigen ökonometrischen Verfahren werden vorgestellt und adaptiert.
Hierauf basierend werden unterschiedliche Modelle, welche den Zustand einer Volkswirtschaft in Beziehung zur jeweiligen Geldpolitik stellen, definiert und geschätzt. Diese Modelle beinhalten strukturelle Annahmen über die Nachfrage nach Reserven und über die Reaktion des Federal Reserve Systems auf Nachfrageschocks. Das Verfahren zur Bestimmung der strukturellen Form besteht aus der Kombination einer Normalisierung der Modelldarstellung und einem Scoring-Algorithmus für die Maximum-Likelihood-Schätzung. Eine spezifische Formulierung unterschiedlicher struktureller vektorautoregressiver Modelle zur geldpolitischen Analyse, deren Likelihood-Funktion auf dem gesamten Parameterraum den Wert Null nicht annimmt, wird abgeleitet. Eine Implementierung des Scoring-Algorithmus, welche mit den in den Formulierungen der Modelle verwendeten Restriktionen umgehen kann, wird im Zuge dieser Arbeit entwickelt und zur Verfügung gestellt.
Schlussendlich werden die geschätzten Modelle analysiert und die Ergebnisse mit jenen aus der verwendeten Literatur verglichen.

Kurzfassung englisch:
The suitability of structural vector autoregressive models for representing the causes and effects of monetary policy decisions of the Federal Reserve System is discussed in this thesis. Previous literature which examined this topic is summarized and the required econometric instruments are presented and elaborated further. On this basis, several models concerning the relationship of the state of the economy and the monetary policy are defined and estimated. These models contain structural assumptions regarding the demand for reserves and the reaction of the Federal Reserve System on demand shocks. The procedure used for determining the structural form consists of a combination of normalization principles and a scoring algorithm for the maximum likelihood estimation. A specific formulation of several structural vector autoregressive models with likelihood functions unequal to zero on the entire parameter spaces is derived for monetary policy analysis.
An implementation of the scoring algorithm which can handle the restrictions used in the formulations is provided as well. Finally, the estimates of the models are evaluated and compared to the results stated in the literature analyzed in this thesis.

Erstellt aus der Publikationsdatenbank der Technischen Universitšt Wien.